Senioren 40+ FC Eiken / Stein mit neuen Trainern die neue Saison 2017/2018

Die ehemaligen Trainer von links nach rechts Stefan Grunder und Rolf Zuppinger
Die ehemaligen Trainer von links nach rechts Stefan Grunder und Rolf Zuppinger

Gse/ Die erfolgreichen Trainer Stefan Grunder vier Jahre und Rolf Zuppinger zweieinhalb Jahre haben ende Saison 2016 / 2017 Ihren Rücktritt erklärt. Sie brachten die Senioren 40+ innert drei Jahren in die höchste Spielklasse der Schweiz in die Meisterklasse. In der ersten Saison der Meisterklasse, führten Sie das Team gleich auf den unglaublichen 3. Tabellenplatz. Unter dem Motto, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Die beiden Trainer, können auf eine tolle und erfolgreiche Zeit zurückblicken. Tolle Kameradschaft, prägte dieses aussergewöhnliche Team. Der Seniorenkommission des FC Eiken / Stein ist es gelungen, auf die neue Saison diesen Trainerposten zu besetzten. Mit Alex Käser als Spielertrainer sowie Marco Gähler für den Trainingsbetrieb sowie Martin Ackermann Administration, ist die Mannschaft mit den neuen Verantwortlichen sehr gut aufgestellt. Man darf gespannt und voller Zuversicht in die neue Saison 2017 / 2018 schauen. Im Namen der Senioren 40+ bedanken wir uns bei Grunder und Zuppinger für den unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Seniorenabteilung des FC Eiken / Stein.

0 Kommentare

Senioren 40+ FC Eiken / Stein gewinnen auch das letzte Heimspiel in der Meisterklasse

FC Eiken / Stein 3:1 FC Gelterkinden

 

Gse/ Im letzten Heimspiel der Saison 2016 / 2017 durften sich die Senioren 40+ auf einen weiteren Heimsieg gegen den Cupfinalist FC Gelterkinden freuen. Doch wie in den letzten drei Spielen, merkte man dem Team die lange und sehr schwere erste Meistersaison an. Denn der Rhythmus ist doch einiges höher als in den unteren Klassen. Dank grossem Spielerkader, beenden die Fricktaler vor dem letzten Meisterschaftsspiel sicher den sensationellen dritten Tabellenplatz als Aufsteiger. Da kann man nur sagen, Gratulation zu dieser tollen Saison.
 

 

Zum Spiel: Wie erwartet war der FC Gelterkinden, der in dieser Saison 2016 / 2017 im Senioren 40+ Cupfinal steht, ein unbequemer Gegner. In der Startphase waren die Baselbieter die bessere Mannschaft. Die Fricktaler dagegen, hatten sehr viel Mühe ins Spiel zu kommen. Die Gäste vergaben in der Anfangsphase gute Chancen. Doch in der 11.min hatte Dauerläufer Andrè Paulin etwas dagegen. Nach einer schönen Kombination über Olivadese, Bättig, durfte Paulin sein erstes Saisontor mit seinen Mannschaftskollegen zum 1:0 Führungstreffer bejubeln. Dies gab den Fricktalern sichtlich auftrieb. Doch leider wurden einige Grosschancen nicht genutzt. Die Quittung folgte in der 29.min, nach einem fatalen Fehler in der Fricktaler Hintermannschaft, konnten die Gäste nicht unverdient den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Nach diesem Torerfolg, hatten nun die Gäste die Oberhand in diesem Spiel. Bei Sommerlichen Temperaturen, waren alle Akteure sehr froh in die Teepause zu gehen. In der Pausenansprache, von den Trainern Stefan Grunder und Rolf Zuppinger vielen klare Worte. Will man im letzten Heimspiel der Saison als Verlierer vom Platz gehen?

 

Nein, die Mannschaft mobilisierte Ihre letzten Kräfte, um die budgetierten drei Punkte im Fricktal zu belassen. Denn in der 47.min war es Marcel Würsten, der sein persönlicher 26 Treffer zum 2:1 für seine Farben erzielen konnte. Die Gäste dagegen gaben noch lange nicht auf. Auch Sie hatten mehrere Grosschancen fahrlässig ausgelassen. Zu allem Übel erzielten sie in der 53.min ein Eigentor zum 3:1 Führungstreffer für das Heimteam. War das Spiel nun gelaufen? Nein, der FC Gelterkinden versuchte nochmals alles, um dieses Spiel nochmals spannend zu machen. Doch der Anschlusstreffer gelang Ihnen nicht mehr. Somit konnten die Fricktaler einen weiteren Heimsieg feiern. Die Senioren 40+ des FC Eiken / Stein, wünschen dem FC Gelterkinden viel Glück im Seniorencupfinal. Sehr Schade, dass sich diese Mannschaft auf die neue Saison 2017 / 2018 wegen Spielermangels zurückziehen muss! Die Senioren 40+ des FC Eiken / Stein, werden Ihr letztes Meisterschaftsspiel am Samstag, den 10. Juni 2017 auf dem Sportplatz Buschwilerhof gegen den bereits als Senioremeister 2017 feststehenden FC Black Stars Basel um 16.00 Uhr bestreiten. Im Namen der Spielgemeinstaft der Senioren 40+ des FC Eiken / Stein, bedanken wir uns bei allen, die zu dieser aussergewöhnlichen und tollen Saison 2016 / 2017 beigetragen haben. Es hat wirklich sehr viel Spass gemacht! Alles Wissenswerte unter www.fceieken. Oder www.fcstein.ch  

 

 

 

Eiken spielte mit: Juan Carlos Germann, René Brogle, Omar Pisirici, Chris Ndikumana, Marco Gähler, Franco Olivadese, Alex Käser, Roger Bättig, André Paulin, Rainer Stäuble, Marcel Würsten, Paulino Lo Moro, Piero Santoro, Michael Käser, Hakan Akbürü, Nico Mattina

 

 

 

Telegramm: Sommerliche Temperaturen, Omar Pisirici verletzt ausgeschieden. Erstes Saisontor für André Paulin. Gute Schiedsrichterleistung. ca. 30 Zuschauer. Hervorragende Platzverhältnisse auf dem Sportplatz Netzi in Eiken.

 

0 Kommentare

Senioren 40+ FC Eiken / Stein mit schmeichelhaften Heimsieg!

Senioren 40+ Meisterklasse FC Eiken / Stein 3:1 FC Therwil

Goalgetter Marcel Würsten
Goalgetter Marcel Würsten
Chris Ndikumana und Roger Bättig
Chris Ndikumana und Roger Bättig

mehr lesen 0 Kommentare

Senioren 40+ FC Eiken / Stein mit erster Niederlage im 2017

Senioren 40+ Meisterklasse FC Eiken / Stein 2:4 SV Muttenz

 

Gse/ Die Fricktaler mussten innert drei Tagen zwei Meisterschaftsspiele in der Meisterklasse Senioren 40+ bestreiten. Zudem fehlten einige Spieler infolge Frühlingsferien. Dies alles wäre eine Entschuldigung für die erste Niederlage im 2017. Doch dies kann man so nicht gelten lassen. Denn die Senioren 40+ zeigten auch gegen den Favoriten SV Muttenz ein tolles Spiel. Als einzige Fricktalermannschaft in der höchsten Seniorenklasse der Schweiz, geniesst man leider noch nicht eine Lobby wie es die etablierten Mannschaften seit Jahren geniessen. In diesem Spitzenspiel, hätten die Fricktaler ein Remis mehr als verdient. Bereits in der 2. Min hatte das Heimteam einen Lattenknaller von Luigi Ferrante zu beklagen. Leider stand das Glück nicht auf der Seite des Heimteams. Der Gast aus Muttenz bestimmte dieses Spiel in der Anfangsphase. Nach einem harmlos vorgetragenen Angriff, stand es aus heiterem Himmel in der 18.min 0:1. Das Heimteam liess sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Nach einem Foulspiel im Strafraum in der 30.min an Hakan Akbürü, verwandelte René Brogle den fälligen Strafstoss souverän zum 1:1 Ausgleichstreffer. Mit diesem Resultat rechneten alle mit dem Pausenpfiff, doch auch den Gästen wurde kurz vor der Teepause, noch ein Penalty zugesprochen. Dieser wurde zum 1:2 Pausenresultat verwandelt. Wie schon so oft, wurde bei der Pausenbesprechung von Trainer Grunder und Zuppinger einige Korrekturen angebracht. Dies fruchteten auch im Spiel. Mit schnellen Kombinationsspiel und hohem Tempo überraschten jetzt die Fricktaler die Gäste. Wo nahmen die Spieler diese Energie her? Nach einem klaren Foulspiel an Claudio Cangeri blieb der Pfiff aus? Dies mit fatalen Folgen.  Denn die Gäste profitieren aus dieser Situation und gingen mit 1:3 entgegen des Spielverlaufs mit 1:3 in Führung! Wars das jetzt? Nein im Gegenteil, das Heimteam liess sich nicht entmutigen und gab nochmal alles. Dieser unglaublichere Wille wurde den auch belohnt. Mit einem weiteren sensationellen Treffer, war es einmal mehr Marcel Würsten der den 2:3 Anschlusstreffer in der 55.min erzielen konnte. Dies setzte nochmals einen Energieschub des Heimteams aus. Die Chancen zum mehr als verdienten Ausgleich hatte der Gastgeber mehrmals. Doch in dieser Druckphase, konnte der SV Muttenz das 2:4 leider nach einem Handspiel drei Minuten vor Schluss erzielen. Schade, dass eine solch tolle Leistung nicht belohnt wurde! Dass die Fricktaler sich in der Aufstiegssaison in der Meisterklasse bereits einen sehr guten Namen geschaffen haben, ist allen bekannt. Doch leider waren an diesem Spielabend nicht alle mit dem Einverstanden. Jetzt ist zuerst einmal Erholung angesagt. Zwei Meisterschaftsspiele innert drei Tagen, gehen auch bei den Senioren 40+ nicht spurlos vorbei. Denn am Freitag, den 28. April 2017 steht das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Spielprogramm. Um 20.30 Uhr wird auf den Sportanlagen im Brüehl in Allschwil die Partie gegen den FC Allschwil angepfiffen.

 

 

FC Eiken / Stein spielte mit: Guido van Heel, René Brogle, Marco Gähler, Omar Pisirici, André Paulin, Franco Olivadese, Alex Käser, Claudio Cangeri, Luigi Ferrante, Hakan Akbürü, Marcel Würsten, Rainer Stäuble, Rolf Acklin, Dominik Näff, Nico Mattina, Piero Santoro

 

 

Telegramm: Tolle Platzverhältnisse, gute Schiedsrichterleistung. ca. 35 Zuschauer. FC Eiken / Stein mit dem zweiten Meisterschaftsspiel innert 3 Tagen!

0 Kommentare