FC Stein punktet auch gegen den FC Möhlin

 

eb/ Nach einer sehr erfolgreichen Saison, vor allem in der Rückrunde stand noch das letzte Heimspiel gegen den FC Möhlin auf dem Programm. Ein Derby zum Abschluss bei guten äusserlichen Temperaturen, Fussballherz was will man mehr? Das Heimteam gewann nicht nur die Seitenwahl bei tiefstehender Sonne, sondern war auch das spielbestimmende Team in der ersten Spielhälfte. Mit solider Abwehrleistung und schnell ausgetragenen Kontern forderte man die Hintermannschaft vom Gast immer wieder, leider blieb der erhoffte Torerfolg aus dem Spiel heraus auf der Strecke liegen.

 

Wenn es aus dem Spiel nichts geht, müssen halt Standards her. So brachte ein langer Einwurf von Nicola Weiss welcher im Strafraum noch verlängert und von Florian Frei ins Tor befördert wurde den gewünschten 1:0 Torerfolg in der 24. Minute. Mit zunehmender Spieldauer und den hohen Temperaturen fand der Gast dann nach dem Tor immer besser ins Spiel und versuchte durch Ballbesitz und tiefe Zuspiele, auf die schnellen und technisch starken Stürmer den Ausgleich zu erzielen.

 

Dieses Vorhaben gelang dann auch kurz vor der Pause. Sicherlich kam auch die Verletzung von Luca Laneri und die damit verbundene Umstellung in der Hintermannschaft dem Gast entgegen, liess man doch bis zum Ausgleich nicht viel zu. Mit etwas mehr Glück beim Abschluss und mehr Konzentration beim letzten Zuspiel bei den Kontern, wäre sicherlich mehr als ein 1:1 im ersten Durchgang drin gelegen.

 

Unnötige Provokationen und kleine Fouls bestimmen den zweiten Durchgang……

 

Das Heimteam erwischte in Durchgang zwei erneut den besseren Start und ging in der 53. Minute durch Rehan Kurto erneut in Führung. Nach einem langen Zuspiel durch Kastriot Muja hinter die Abwehrreihe und einem Dribbling schob er gekonnt zum 2:1 ein. Wie schon oft in dieser Saison war dies nicht der erwünschte Befreiungsschlag, immer wieder lässt man das Trainerteam bis zum Schluss leiden. Aus unerklärlichen Gründen schleichen sich immer wieder Fehler nach einer Führung ein und so kam es wie schon oft, dass der Gast aus dem nichts mit zwei Toren 2:3 in Front lag.

 

Das Spiel war bis zum Schluss spannend, doch muss man sicherlich noch die nicht geahndete Tätlichkeit seitens eines Spielers vom FC Möhlin erwähnen. Eine Ohrfeige die vom guten Schiedsrichter trotz guter Sicht nicht zum Ausschluss geführt hatte, brachte unnötige Hektik ins Spiel. Danke für diese Aktion, denn bis zu diesem Zeitpunkt war es ein faires und ansehnliches Derby.

 

Alles andere als ohne Punkte das Spiel dies Saison zu beenden, wäre für die gute und engagierte Leistung vom Heimteam nicht gerecht gewesen. So stellte man für die letzten Spielminuten nochmals um und setzte nochmals voll auf Angriff in einem 3:4:3. Ein schnell ausgetragener Angriff über die linke Seite über Erzen Xhemalija und ein völlig freistehender Nicola Weiss im Strafraum führten zum 3:3 Endresultat. Weshalb der Schiedsrichter gleich nach dem Tor das Spiel beendete bleibt sein Geheimnis, aus unserer Sicht gut 10. Minute zu früh.

 

Aufstellung: Marco, Luca (30. Min Salvi), Dani, Fabian, Lirim, Kastriot, Fahredin(60. Dario), Michael, Nicola(70. Min Erzen), Florian(65. Min Jerome), Rehan

 

Ersatz: Erzen, Salvatore, Dario, Jerome

 

Eine Saison mit höhen und Tiefen…….

 

Mit einem Torverhältnis von 52:48 und 25 Punkten beendet man eine tolle 3. Liga Saison auf einen sicheren Mittelfeldplatz. 6 Siege, 9 Unentschieden und nur 5 Niederlagen! Wichtig dabei ist das gegen jeden Gegner in der Gruppe gepunktet wurde, dies zeigt das Potenzial dieser jungen Truppe.

 

Das Trainerteam wie auch die Mannschaft bleibt komplett zusammen und wird durch junge hungrige Spieler weiter verstärkt, welche aus der guten Juniorenabteilung wie Pilze herangezüchtet und in den Aktivmannschaften langsam integriert werden. Ein Weg der in der Zukunft weitergeführt wird. Sicherlich benötigen die jungen Spieler ihre Zeit um in der neuen Umgebung Fuss zu fassen und klar zu kommen, es ist alles schneller und Körperbetonter, können Fehler doch gleich zu Toren führen. Doch ein gesunder Mix zwischen erfahrenen und jungen Spielern, mit einer Portion Frechheit der jungen im Spiel, mit Geduld stellt sich der Erfolg mittelfristig sicherlich ein.

 

Wenn der Wille in der neuen Saison von Anfang da ist, keine Verletzung und Abwesenheiten im Wege stehen, war diese Saison in der Vorrunde vorwiegend der Fall, die Mannschaft den Teamgeist noch auf einen höheren Level bringt als er jetzt schon ist, ist auch in der neuen Saison, in einer verstärkten 3. Liga, mit zwei Gruppen, mit mehr Teams der erzielte Erfolg sicherlich zu wiederholen.


 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0