Senioren 40+ FC Eiken / Stein mit erster Niederlage im 2017

Senioren 40+ Meisterklasse FC Eiken / Stein 2:4 SV Muttenz

 

Gse/ Die Fricktaler mussten innert drei Tagen zwei Meisterschaftsspiele in der Meisterklasse Senioren 40+ bestreiten. Zudem fehlten einige Spieler infolge Frühlingsferien. Dies alles wäre eine Entschuldigung für die erste Niederlage im 2017. Doch dies kann man so nicht gelten lassen. Denn die Senioren 40+ zeigten auch gegen den Favoriten SV Muttenz ein tolles Spiel. Als einzige Fricktalermannschaft in der höchsten Seniorenklasse der Schweiz, geniesst man leider noch nicht eine Lobby wie es die etablierten Mannschaften seit Jahren geniessen. In diesem Spitzenspiel, hätten die Fricktaler ein Remis mehr als verdient. Bereits in der 2. Min hatte das Heimteam einen Lattenknaller von Luigi Ferrante zu beklagen. Leider stand das Glück nicht auf der Seite des Heimteams. Der Gast aus Muttenz bestimmte dieses Spiel in der Anfangsphase. Nach einem harmlos vorgetragenen Angriff, stand es aus heiterem Himmel in der 18.min 0:1. Das Heimteam liess sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Nach einem Foulspiel im Strafraum in der 30.min an Hakan Akbürü, verwandelte René Brogle den fälligen Strafstoss souverän zum 1:1 Ausgleichstreffer. Mit diesem Resultat rechneten alle mit dem Pausenpfiff, doch auch den Gästen wurde kurz vor der Teepause, noch ein Penalty zugesprochen. Dieser wurde zum 1:2 Pausenresultat verwandelt. Wie schon so oft, wurde bei der Pausenbesprechung von Trainer Grunder und Zuppinger einige Korrekturen angebracht. Dies fruchteten auch im Spiel. Mit schnellen Kombinationsspiel und hohem Tempo überraschten jetzt die Fricktaler die Gäste. Wo nahmen die Spieler diese Energie her? Nach einem klaren Foulspiel an Claudio Cangeri blieb der Pfiff aus? Dies mit fatalen Folgen.  Denn die Gäste profitieren aus dieser Situation und gingen mit 1:3 entgegen des Spielverlaufs mit 1:3 in Führung! Wars das jetzt? Nein im Gegenteil, das Heimteam liess sich nicht entmutigen und gab nochmal alles. Dieser unglaublichere Wille wurde den auch belohnt. Mit einem weiteren sensationellen Treffer, war es einmal mehr Marcel Würsten der den 2:3 Anschlusstreffer in der 55.min erzielen konnte. Dies setzte nochmals einen Energieschub des Heimteams aus. Die Chancen zum mehr als verdienten Ausgleich hatte der Gastgeber mehrmals. Doch in dieser Druckphase, konnte der SV Muttenz das 2:4 leider nach einem Handspiel drei Minuten vor Schluss erzielen. Schade, dass eine solch tolle Leistung nicht belohnt wurde! Dass die Fricktaler sich in der Aufstiegssaison in der Meisterklasse bereits einen sehr guten Namen geschaffen haben, ist allen bekannt. Doch leider waren an diesem Spielabend nicht alle mit dem Einverstanden. Jetzt ist zuerst einmal Erholung angesagt. Zwei Meisterschaftsspiele innert drei Tagen, gehen auch bei den Senioren 40+ nicht spurlos vorbei. Denn am Freitag, den 28. April 2017 steht das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Spielprogramm. Um 20.30 Uhr wird auf den Sportanlagen im Brüehl in Allschwil die Partie gegen den FC Allschwil angepfiffen.

 

 

FC Eiken / Stein spielte mit: Guido van Heel, René Brogle, Marco Gähler, Omar Pisirici, André Paulin, Franco Olivadese, Alex Käser, Claudio Cangeri, Luigi Ferrante, Hakan Akbürü, Marcel Würsten, Rainer Stäuble, Rolf Acklin, Dominik Näff, Nico Mattina, Piero Santoro

 

 

Telegramm: Tolle Platzverhältnisse, gute Schiedsrichterleistung. ca. 35 Zuschauer. FC Eiken / Stein mit dem zweiten Meisterschaftsspiel innert 3 Tagen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0