Ea Spielbericht von AC Rossoneri a in Lausen

Ja das wahr wahrlich nicht unser Tag in Lausen. Weiss auch nicht ob die Spieler noch in Ferienstimmung waren oder ob es an dem sehr sehr kleinen Spielfeld lag. Auf jedenfalls Taten sich die Steiner schwer auf diesem kleinen Rasen. Anders die AC Rossoneri die es gewohnt waren und dies kaltblütig ausnutzen. So das Stein Ende des ersten Drittels schon mit 4:0 im Rückstand lag. Obwohl die Trainer gesagt haben, dass wir nur mit kurzem direktspiel hier zum Erfolg kommen werden. Doch leider konnten sie dies nicht umsetzen und zuviele Bälle kamen in die Füße des Gegners. In der Halbzeit des zweiten Drittel kamen die Steiner besser ins Spiel und erzielten kurz Ende der zweiten Spielhälfte doch noch zwei Tore. Nur lagen wir zur dieser Zeit schon mit 6:0 hinten. Ob uns im letzten Drittel noch die Aufholjagd gelingen wird? Leider Nein. Obwohl wir jetzt klar dominierten, gelang uns kein Treffer mehr. Viel Pech und vergebenen hochkarätige Chancen verwehrten dies. Nur Rossoneri gelang in der Schlussphase noch zwei Tore. So dass wir die erste Auswärtsniederlage hinnehmen mussten. Ich bin ja nicht einer, der die Schiedsrichter Leistungen kritisiere( Da ich ja auch selber Spiele Leite), aber wir wurden ganz klar benachteiligt und wurde nur gegen uns gepfiffen. Es kam soweit, dass ich meinen Assistenten sogar beruhigen musste, alls gleich zwei Steinerpieler mit schmerzverzehrten Gesichter am Boden lagen. Nach dem Gespräch in der zweiten Halbzeitpause mit dem Schiri wurde es besser und er Entschuldigte sich auch. Was ich dies auch hoch anrechne. Fazit: Rossoneri war nicht besser. Einfach effizienter. Dies war der Unterschied an diesem Spiel. Somit steht am Samstag gegen Liestal wieder eine gutmachen und freuen uns auf ein größeres Feld. RF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0